Asoziales Wohnen
702px-dirkbernemann.jpgWenn man bei Google den Namen "Dirk" eingibt, kommt als Vorschlag zunächst Dirk Bach. Da dieser bekanntlich das zeitliche gesegnet hat, das VIVO! aber den mit Erfolg gestarteten Literaturabend fortsetzen möchte, freuen wir uns, dass wir für unsere zweite Lesung diesmal den Autoren Dirk Bernemann gewinnen konnten, der aus seinem aktuellen Buch "Asoziales Wohnen" vorlesen wird.

Am Sonntag, den 24.02.2013 ab 19 Uhr geht es los. Der Eintritt kostet - wie immer - 5 Euro.

Seit 1989 tritt Dirk Bernemann als Autor und Musiker auf. Als Musiker spielte er in diversen Punk- und Electropunk-Bands, als Autor trat er auf Poetry-Slams auf und veröffentlichte in diversen Anthologien.

2005 erschien sein Erzählungsband „Ich hab die Unschuld kotzen sehen“. Die Fortsetzung „Ich hab die Unschuld kotzen sehen – Und wir scheitern immer schöner“ folgte im April 2007. Sie schließt sich nahtlos an das erste Buch an. Beide Bücher wurden Anfang 2007 von Helmut Krauss als Hörbücher eingesprochen.

Im Jahrespoll der Musikzeitschrift ORKUS wird das Buch „Ich hab die Unschuld kotzen sehen“ auf Platz 1 der besten Bücher 2006 von den Lesern gewählt.

Von Anfang 2007 bis 2008 schreibt Dirk Bernemann eine Kolumne im Gothic-Magazin.

Eine Lesetour 2007 und 2008 führt ihn durch mehr als 50 Städte in Deutschland.

Im Jahrespoll der Musikzeitschrift ORKUS wird das Buch „Und wir scheitern immer schöner“ auf Platz 1 der besten Bücher 2007 von den Lesern gewählt.

Seine ersten beiden Bücher „Ich hab die Unschuld kotzen sehen“ und die Fortsetzung „Ich hab die Unschuld kotzen sehen – Und wir scheitern immer schöner“ sollen verfilmt (kein VÖ bekannt) werden und sind aktuell als Theaterstücke im kleinen Münchner Theater "undsofort " zu sehen.

Das aktuelle Buch heißt "Asoziales Wohnen".

 
< Zurück   Weiter >
[ Zurück ]

Und so sieht's aus

100_2243.jpg